Direkt zum Inhalt

Schlagwort: Interview

Hör auf dein Herz, hör auf deinen Puls, hör auf dein Fingerzucken

Gepostet in Inspirationen

Felix Hecker und Hannah Thomé im Interview mit Anne Severin   „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum“– Tommaso Campanella “If you can dream it you can do it” – Walt Disney “Do it better than anybody you ever seen do it” – Kanye West Das sagt sich leicht und hört sich bezaubernd an, doch wie sieht es mit der Umsetzung aus? Viele Menschen haben Träume, Talente und Ideen, aber nicht den Mut oder die Möglichkeiten um diese zu verwirklichen. Das müssen sich meine beiden Interviewpartner nicht nachsagen lassen. Sie erachten die einleitend gewählten Zitate nicht als leeren Worte, sondern sind tatkräftig am Werk, sie zu realisieren. Mich begeistern Menschen, die den Ehrgeiz und Biss besitzen, sich trotz Schwierigkeiten und enormen Aufwänden nicht von ihren Träumen abbringen zu lassen.…

WeiterlesenHör auf dein Herz, hör auf deinen Puls, hör auf dein Fingerzucken

Jugend ohne Gott – Hauptdarsteller im Interview

Gepostet in Jobjagd

Jannik Schümann & Jannis Niewöhner über Tagebuchpartys und Fahri Yardim über Mut Für jup! Berlin durfte ich mit meiner Mitredakteurin Sina die Pressevorführung von „Jugend ohne Gott“ anschauen und danach einen Teil des Castes interviewen. Ich hatte zuvor zwar nicht das Buch von Ödön von Horváth gelesen, mich aber so weit es ging damit beschäftigt, Zusammenfassungen unnd Rezensionen gelesen. Ich war sehr gespannt auf den Film, da der Trailer so gar nicht auf den eigentlichen Inhalt der Buchvorlage schließen ließ, sondern eher an Filme wie „Hunger Games“ erinnerte. Es stellte sich dann aber zu meiner Überraschung heraus, dass die Geschichte doch mehr an das Buch gelehnt war, als der Trailer ahnen ließ. Der Film war spannend, actionreich und mit echter Starbesetzung ausgestattet. Sina führte das Interview mit Jannik Schümann und…

WeiterlesenJugend ohne Gott – Hauptdarsteller im Interview

Drama oder Trauma School? Mit Chelsea von Holst

Gepostet in Inspirationen

Im Gespräch mit Chelsea von Holst über die Unterschiede bei Vorsprechen zwischen Deutschland und England, Drama- oder eher Trauma-Schools? Chelsea und ich haben uns bei einem Vorsprechen in Potsdam kennengelernt. Nachdem wir unseren deprimierten Heimweg geteilt hatten, blieben wir irgendwie in Kontakt. Vor kurzem haben wir uns wieder getroffen und ausführlich miteinander gequatscht. Worüber wir uns ausgetauscht haben und was dabei heraus gekommen ist – darüber erfahrt ihr unten mehr. Mama, ich gewinne den Oscar! Ich: Was war dein Werdegang? Wie bist du nach Berlin und vor allem zum Schauspiel gekommen? Chelsea: Zum Schauspiel bin ich schon mit 3 Jahren gekommen. Meine Mutter hatte die Oscars geschaut und da sagte ich: „Ich will auch einen Oscar!“ Und dann meinte Mama: „Wenn du den Oscar gewinnst, dann ziehe ich das schönste…

WeiterlesenDrama oder Trauma School? Mit Chelsea von Holst

Auf einem schrägen Trip mit Jeff Kinney

Gepostet in Jobjagd

Für jup! Berlin durfte ich den Autor der erfolgreichen Kinderbuchserie „Gregs Tagebuch“ interviewen. Der amerikanische Schriftsteller Jeff Kinney war auf Promo-Tour in Deutschland, um die vierte Verfilmung „Böse Falle“ vorzustellen. Ein paar Tage vorher durfte ich schon die Pressevorstellung des Filmes sehen und ich muss sagen, es war wirklich unterhaltsam. Der Film ist natürlich vor allem etwas für die ganze Familie oder Jugendliche und ich war etwas überrascht, dass es auch bei einer Anfang-Zwanzig-Jährigen (also mir) so gut ankam. In der Woche danach traf ich dann Jeff Kinney im Schokoladenmuseum in Köln und ein bisschen nervös war ich dann schon. Ich hatte mir vorher natürlich in Absprache mit der Redaktionschefin einige Fragen überlegt, die ich ihm stellen wollte. Aber so ein Interview, das gefilmt wird hatte ich vorher noch nie…

WeiterlesenAuf einem schrägen Trip mit Jeff Kinney

jjschreibt über meinen Blog

Gepostet in Jobjagd

Ich hatte lange hin und her überlegt, ob ich mir eine Facebook-Seite zu meinem Blog erstellen will. Vor allem, weil man sich dann in eine Schublade stecken muss, um die Seite in eine Kategorie einzuteilen. Ich sehe meine Homepage allerdings eher als Zwischending: Schauspieler-Seite und Blog. Mit der Bezeichnung Schauspielerin will ich nämlich generell vorsichtig umgehen. Denn ausgebildet bin ich ja noch nicht. Natürlich ist es ein freier Begriff und jeder der will kann sich Schauspieler/in nennen. Ich will es aber nicht so leichtfertig tun. Lange Rede kurzer Sinn: Ich war mir mit der Facebook-Seite unsicher und machte den Schritt dann doch (in der Kategorie Bloggerin).   Zum Glück! Denn dadurch stieß der liebe Jörg Joachim (aka. jjschreibt) auf meinen Blog und kontaktierte mich. Seine Anfrage einen Artikel über mich…

Weiterlesenjjschreibt über meinen Blog