Direkt zum Inhalt

Fleet Foxes – Blue Ridge Mountains, Tiger Mountain Peasant Song und Helplessness Blues

Gepostet in Inspirationen

Musik-Mittwoch

Die Fleet Foxes sind eine Band, die ich eigentlich nur sehr flüchtig kenne. Mein früherer Gitarrenlehrer hatte sie mir vor Jahren empfohlen und ich habe mir damals eigentlich nur ein paar Lieder angehört. Diese drei Lieder sind mir aber besonders ans Herz gewachsen, deswegen will ich sie gerne teilen.

Und irgendwie passen sie auch zu meiner letzten Musikempfehlung, John Denver. Zumindest inhaltlich.

Denn um genau zu sein, geht John Denver auch auf die Gebirgskette der Blue Ridge Mountains ein in seinem Lied „Take me Home, Country Roads“ – und die sind namensgebend für das Lied der Fleet Foxes, welches ich als erstes vorstellen will.

Die amerikanische Band (Infos zur Tour gibt es hier) hat vor allem vielstimmige Chorgesänge zu ihrem Wiedererkennungswert gemacht und meiner Meinung nach auch eine gewisse Mystik in den Liedern. Allein schon das Cover des Albums Fleet Foxes zeigt ein mittelalterliches Gemälde, in dem das pure Chaos herrscht. Der Maler Pieter Bruegel der Ältere hat darin verschiedene niederländische Sprichwörter verewigt. Der Tiefgang der Band spiegelt sich nicht nur in der Albumcoverwahl sondern auch in den Liedtexten wieder, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht versteht und sehr verschiedene Deutungsansätze zulassen. Erinnert mich irgendwie sehr an Bob Dylan.

Aber nun genug davon. Hier noch die zwei nächsten Lieder, die du dir unbedint mal anhören solltest. Der „Tiger Mountain Peasant Song“ wurde ebenfalls 2008 auf dem Album Fleet Foxes veröffentlicht; „Helplessness Blues“ 2011 auf dem gleichnamigen Album. Besonders hier lohnt es sich etwas genauer auf die Lyrics zu achten. 😉


*Um das hier alles auch bildrechtlich korrekt zu gestalten: Das Beitragsbild, sprich Cover des Albums „Fleet Foxes“ ist bei Bella Union und Sub Pop erschienen (alle Rechte vorbehalten) und gehört nicht mir. Ich habe es auf dieser Seite gefunden.

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *