Direkt zum Inhalt

jup! Berlin – mein erster Beitrag beim Jugendportal

Gepostet in Haltestelle Berlin

Eine Freundin hat mich auf das Jugendmagazin jup! Berlin aufmerksam gemacht, wo sie als Jugendreporterin tätig ist. Ich wurde direkt spitzhörig und konnte mir gleich vorstellen auch bei jup! Mitzumachen.

Das Berliner Jugendportal ist zum informieren, orientieren und diskutieren gedacht. Den Jugendredakteuren wird eine große Freiheit gegeben, was das Tätigkeitsfeld angeht. Ob als Kameramann, Reporter, Schnittmensch, Schreiberling, oder einfach nur kreativer Kopf – alle sind gefragt und können Themen umsetzen, die sie persönlich bewegt.

Bei meinem ersten Beitrag als Jugendredakteurin war ich Teil einer Mädelstruppe, die im FEZ in Berlin die Rohkostmesse Rohvolution genauer unter die Lupe/Linse genommen hat.

Wir haben sehr interessante Begegnungen gehabt, aber ich will auch nicht zu viel verraten… Das Ergebnis kannst du dir gerne anschauen:

Viele weitere spannende Themen findest du auf der Homepage sowie weitere Videos auf dem Magazin-eigenen Youtube-Kanal. Für die Instagrammer geht es hier lang.

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *