Direkt zum Inhalt

Kategorie: Haltestelle Berlin

Exploring Köln – Yummy Müslibar

Gepostet in Haltestelle Berlin

Meine Tage zu Hause waren ziemlich vollgepackt. Nicht nur eine kurdische Hochzeitsfeier stand in meinem Terminkalender sondern auch so ziemlich alle meine besten Freunde, die ich versuchte unter einen Hut zu kriegen. Meine beste Bonner Uni-Freundin Shari und ich trafen uns in Köln und besuchten die Yummi Müslibar. Die Internetseite ist leider nicht so gut aufgebaut, ich konnte zum Beispiel nicht die Adresse finden, jedenfalls kannst du dir auf der Facebookseite oder auf dem Instagram-Account ein besseres Bild machen. Shari hatte schon Gutes von dem Café gehört, ich noch gar nichts. Der Laden ist aber ein echtes Schmuckstück! Die Inneneinrichtung ist wirklich liebevoll eingerichtet und auch das Geschirr ist wild zusammengewürfelt und einfach nur putzig. In der Müslibar gibt es nicht nur das im Namen steckende, hausgemachte Müsli sondern auch…

WeiterlesenExploring Köln – Yummy Müslibar

Festival of Lights

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 16 Mir hatten bereits verschiedene Leute begeistert von dem Festival of Lights berichtet. Ich dachte, dass das so toll ja auch nicht sein kann, wenn die größten Sehenswürdigkeiten in Berlin ein bisschen angeleuchtet werden. Was ich nicht wusste: Es ist bunt. Es bewegt sich. Es ist laut. Von 19-24 Uhr werden installierte Lichtshows auf die Gebäude projiziert und nicht einfach nur öde Lampen aufgestellt. Eigentlich wollte ich mir das auch vorher schon angesehen haben (denn an all der Begeisterung musste ja doch etwas dran sein) und nicht bis zum letzten Tag damit warten, aber ich konnte niemanden finden, der mich begleiten wollte. Es kam dann doch ganz anders als ich dachte, aber beginnen wir mal am Anfang dieses ereignisreichen Tages. Ich war schon früh morgens verkleidet unterwegs. Nicht…

WeiterlesenFestival of Lights

Restaurant-Neueröffnung in Schöneberg

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 15 Bei dem Vegan-meet-up, zu dem mich meine Mitbewohnerin mitgenommen hatte, gab es eine große Errungenschaft: Handynummern von waschechten Berlinerinnen, die einen supernetten ersten Eindruck gemacht hatten, der sich auf jeden Fall bestätigt hat. Die Whatsapp-Gruppe ließ natürlich nicht lange auf sich warten und wir erfuhren bald von einer Restaurant-Eröffnung in Schöneberg, zu der wir gemeinsam gehen wollten. Das Ding wurde Hope Superfood Deli getauft und erwartete uns mit Willkommens-Smoothies und -Häppchen zum Probieren und einer netten Auswahl an Kaffee, „cleanen“ Gerichten, Salaten, Bowls, Smoothies and more. Ein kleiner aber feiner Laden mit nettem Personal. Ich probierte dort zum ersten Mal eine Açaí Bowl, die eigentlich als Frühstück gedacht ist, aber auch um 6 Uhr abends noch schmeckt. Wer noch nie davon gehört hat, dem sei gesagt: Im…

WeiterlesenRestaurant-Neueröffnung in Schöneberg

Touri-Alert in Berlin Mitte

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 12 und 14 Ein freudiges Wiedersehen gab es an meinem 12. Tag in der Hauptstadt mit dem Regisseur, mit dem ich bereits in meiner Heimatstadt zusammen gearbeitet habe, der auch ein guter Freund von mir ist. Wir trafen uns am Alex und steuerten das Nikolaiviertel an, wo wir eine Kleinigkeit essen wollten. So richtig hatte ich von diesem Viertel bis dahin noch nicht gehört. Wenn ich vorher in Berlin war, ging es meistens zum Brandenburger Tor, Fernsehturm, Reichstag, auf die Museumsinsel oder in diverse Museen. Dafür, dass das Nikolaiviertel der Gründungsort von Berlin ist, bekommt es definitv nicht die Aufmerksamkeit, die es eigentlich verdient hätte. Und schön ist es noch dazu! Es hat mich erstaunt, dass sich inmitten dieser großen Stadt eine kleine Altstadt versteckt, die noch sehr…

WeiterlesenTouri-Alert in Berlin Mitte

Networking – Filmstammtisch Berlin

Gepostet in Haltestelle Berlin, und Jobjagd

Berlin Tag 7 Über eine Bekannte habe ich von dem Filmstammtisch hier erfahren, die Situation am Schopfe ergrinffen und mir noch von Köln aus ein Ticket (5€) besorgt. Das läuft ganz einfach unter Eventbrite, wo man das Ticket per Mail zugeschickt bekommt oder auch auf der App digital (allerdings nur mit Account) als PDF vorzeigen kann. Das Projekt wurde von Sören und Juan, zwei jungen Filmschaffenden, im Januar diesen Jahres gegründet und organisiert. Nach einer Art Pilotfolge bzw. -treffen merkten sie, dass es viel Interesse am Austausch, Vernetzen und gegenseitigem Unterstützen in der Branche gibt. Es kamen so viele Leute, dass sie bald eine größere Location finden mussten und nun findet der Filmstammtisch regelmäßig im JÄÄ-ÄÄR Café einmal im Monat statt. Die Stimmung wurde zu Beginn vor allem durch kleine…

WeiterlesenNetworking – Filmstammtisch Berlin

The Bowl

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 3 Nach einem traurigen Abschied am ZOB wollte ich mich ablenken und machte mich auf den Weg ins Restaurant The Bowl. Meine Mitbewohnerin hatte mich spontan dazu eingeladen, an einem Vegan-meet-up teilzunehmen, das von den beiden (mir zu dem Zeitpunkt noch unbekannten) Bloggerinnen Jil und Melina organisiert war. Ich ernähre mich zwar nicht vegan, bin aber experimentierfreudig und offen für die vegane Küche, probiere auch gerne mal neue Rezepte dieser Richtung aus. Das Treffen war total schön, mit vielen netten Menschen und vor allem das Essen war einfach nur ein Genuss! Ich hatte den Smoothie „Purple Haze“ (Blaubeeren, Hibiskus, Banane, Datteln, Hanfsamen, Zimt, Reis-Mandelmilch und Eiswürfel aus vitalem Wasser), der SO lecker war – irgendwie süß und fruchtig zugleich. Außerdem die „Low Carbonara Bowl“ (gebratene Zucchini Spaghetti mit…

WeiterlesenThe Bowl

Erkundungstour: Essen in Neukölln und Sightseeing

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 2 Um unsere wenigen gemeinsamen Tage richtig zu nutzen, hatten wir uns einiges vorgenommen. Unser Plan war ein arabisches Frühstück in Neukölln – wo sonst? Der orientalische Supermarkt in dem wir dort waren, ist der größte den ich je gesehen habe. Und auch die Auswahl an Restaurants und Imbissen ist unfassbar groß. Ich wollte unbedingt „Ful“ (auch: „Foul“) mit Tahin essen, das ist ein Gericht bestehend aus Sau – oder meist Favabohnen, die gekocht und mit einer Tahini-Soße zubereitet werden. Zumindest in dem syrischen Rezept, was ich bisher kennengelernt habe. Denn Ful kann ganz unterschiedlich zubereitet werden, was teilweise auch stark von dem Land abhängt, aus dem das jeweilige Rezept stammt. Ful ist weit verbreitet und gilt als besonders beliebt im Nahen Osten z.B. in Syrien, Libanon oder…

WeiterlesenErkundungstour: Essen in Neukölln und Sightseeing

Berlin Tag 1

Gepostet in Haltestelle Berlin

It begins… Nach einer ca. 7-stündigen Fernbusfahrt von Leverkusen aus mit meinem Freund, bin ich am Berliner ZOB gut angekommen. Gott sei Dank hat der Busfahrer nicht kontrolliert, wie schwer meine zwei Koffer sind. Auf der Homepage von Flixbus steht zwar, dass jeder nur 30kg wiegen darf, aber ganz ehrlich – ich habe noch nie einen Busfahrer mit einer Waage zur Kontrolle gesehen. Du fragst dich bestimmt, wie das gehen soll – mit Fernbus und bloß zwei Koffern umziehen. Da ich glücklicherweise in ein möbliertes WG-Zimmer einziehe, ist das nicht unmöglich. Habe ich mir selbst bewiesen. In der Bahn und auf den nächtlichen Straßen kamen uns schon einige Leute entgegen, die es in dieser Exzentrik wahrscheinlich nur hier gibt. Das war zuerst ein wenig beängstigend, aber ich denke daran wird…

WeiterlesenBerlin Tag 1

Meine Ziele für Berlin

Gepostet in Haltestelle Berlin

Der Tag an dem ich nach Berlin ziehe, rückt immer näher. Manchmal sehe ich dem mit freudiger Erwartung entgegen, manchmal frage ich mich, wozu ich das überhaupt mache. Ich war schon das ein oder andere Mal in der Stadt unterwegs und habe ehrlich gesagt nicht die besten Erinnerungen daran. Nichtsdestotrotz ist Berlin, gerade was die Kunst-, Film-, und Theaterszene angeht, wohl unbestritten Deutschlands kulturelle Hochburg. Hier ist der Wettkampf unter den Künstlern natürlich auch am höchsten, aber ebenso das Angebot. Ich bin gespannt, wie sich mein 1-Jahr-Berlin-Experiment gestalten wird. Ob es mir überhaupt gelingen wird, meine Ziele in dieser Zeit zu erreichen. Oder ob das ganze eine riesige Blamage wird, die ich auch noch ins Internet gestellt habe. Klasse. Bisher habe ich an 8 verschiedenen staatlich anerkannten Schauspielschulen in Deutschland…

WeiterlesenMeine Ziele für Berlin