Direkt zum Inhalt

Auf einem schrägen Trip mit Jeff Kinney

Gepostet in Jobjagd

Für jup! Berlin durfte ich den Autor der erfolgreichen Kinderbuchserie „Gregs Tagebuch“ interviewen. Der amerikanische Schriftsteller Jeff Kinney war auf Promo-Tour in Deutschland, um die vierte Verfilmung „Böse Falle“ vorzustellen. Ein paar Tage vorher durfte ich schon die Pressevorstellung des Filmes sehen und ich muss sagen, es war wirklich unterhaltsam. Der Film ist natürlich vor allem etwas für die ganze Familie oder Jugendliche und ich war etwas überrascht, dass es auch bei einer Anfang-Zwanzig-Jährigen (also mir) so gut ankam.

jeff_kinney_interview_selfie_hannah_thomeIn der Woche danach traf ich dann Jeff Kinney im Schokoladenmuseum in Köln und ein bisschen nervös war ich dann schon. Ich hatte mir vorher natürlich in Absprache mit der Redaktionschefin einige Fragen überlegt, die ich ihm stellen wollte. Aber so ein Interview, das gefilmt wird hatte ich vorher noch nie gemacht und dachte sogar noch, dass dabei auch Aufnahmen von mir gemacht werden. Das wurde zumindest vorher per Mail so abgesprochen, ich hatte mich sogar schick gemacht und war dann doch froh, als im Raum dann nur eine Kamera war.

Jeff Kinney war wirklich sehr symphatisch, total entspannt und sehr genau in seinen Antworten. Nachher durfte ich für den Instagram Account von jup! sogar noch einen Selfie mit ihm machen, der leider in der Eile etwas unscharf wurde. Aber Jeff Kinney war super entspannt und vor allem bodenständig. Das kommt auch im Interview ganz gut raus, was du dir hier ansehen kannst.

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *