Direkt zum Inhalt

Monat: August 2017

Jugend ohne Gott – Hauptdarsteller im Interview

Gepostet in Jobjagd

Jannik Schümann & Jannis Niewöhner über Tagebuchpartys und Fahri Yardim über Mut Für jup! Berlin durfte ich mit meiner Mitredakteurin Sina die Pressevorführung von „Jugend ohne Gott“ anschauen und danach einen Teil des Castes interviewen. Ich hatte zuvor zwar nicht das Buch von Ödön von Horváth gelesen, mich aber so weit es ging damit beschäftigt, Zusammenfassungen unnd Rezensionen gelesen. Ich war sehr gespannt auf den Film, da der Trailer so gar nicht auf den eigentlichen Inhalt der Buchvorlage schließen ließ, sondern eher an Filme wie „Hunger Games“ erinnerte. Es stellte sich dann aber zu meiner Überraschung heraus, dass die Geschichte doch mehr an das Buch gelehnt war, als der Trailer ahnen ließ. Der Film war spannend, actionreich und mit echter Starbesetzung ausgestattet. Sina führte das Interview mit Jannik Schümann und…

WeiterlesenJugend ohne Gott – Hauptdarsteller im Interview

Drama oder Trauma School? Mit Chelsea von Holst

Gepostet in Inspirationen

Im Gespräch mit Chelsea von Holst über die Unterschiede bei Vorsprechen zwischen Deutschland und England, Drama- oder eher Trauma-Schools? Chelsea und ich haben uns bei einem Vorsprechen in Potsdam kennengelernt. Nachdem wir unseren deprimierten Heimweg geteilt hatten, blieben wir irgendwie in Kontakt. Vor kurzem haben wir uns wieder getroffen und ausführlich miteinander gequatscht. Worüber wir uns ausgetauscht haben und was dabei heraus gekommen ist – darüber erfahrt ihr unten mehr. Mama, ich gewinne den Oscar! Ich: Was war dein Werdegang? Wie bist du nach Berlin und vor allem zum Schauspiel gekommen? Chelsea: Zum Schauspiel bin ich schon mit 3 Jahren gekommen. Meine Mutter hatte die Oscars geschaut und da sagte ich: „Ich will auch einen Oscar!“ Und dann meinte Mama: „Wenn du den Oscar gewinnst, dann ziehe ich das schönste…

WeiterlesenDrama oder Trauma School? Mit Chelsea von Holst

Kakkmaddafakka – Kack Mother Fucker?

Gepostet in Inspirationen

Musik-Mittwoch: Your Girl, Someone New, Restless und Forever Alone Die norwegische Band Kakkmaddafakka, kurz auch „The Kakks“ genannt, ist eine Band mit ganz besonderem Humor. Ich weiß nicht, ob es an der skandinavischen Luft liegt, oder ob diese Typen aus Bergen einfach nur Flausen im Kopf haben. Fest steht: In ihrer Eigenart sind sie einzigartig komisch – im Bandnamen, in Liedtexten, Interviews, Musikvideos und ganz besonders live. Lange begleitete sie der sogenannte „Kakkmaddachoir“, zwei Backgroundsänger und -tänzer, die auch schon mal experimentellen Ausdruckstanz während der Show zum Besten gaben. Hätte ich eine Band, würde ich es genau so machen – ausdruckstanzende Backgroundtänzer – ganz nach meinem Geschmack. Kakkmaddafakka spielen regelmäßig auf den größten Festivals auch hier in Deutschland. Bei Rock am Ring, dem Southside und Hurricane waren sie schon dabei…

WeiterlesenKakkmaddafakka – Kack Mother Fucker?