Direkt zum Inhalt

Monat: Dezember 2016

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Leipzig

Gepostet in Vorsprechen

Mein drittes Vorsprechen, 01.07.15 In diesem Artikel erfährst du alles über mein 3. Vorsprechen, meine Anreise, den Ablauf des Vorsprechens und die Kritik, die ich bekommen habe. Anschließend habe ich einige wichtige Daten über die Schauspielschule in einer Übersicht zusammengefasst. Die Hinfahrt Mein Aufenthalt bei diesem Vorsprechen war ungewohnt luxuriös. Das lag wohl hauptsächlich daran, dass meine Mutter mit mir dort hin kam, um sich Leipzig anzuschauen, wo sie noch nie vorher gewesen war. Wir flogen dekadenterweise und ich verzichtete gerne auf eine 8-stündige Fernbusfahrt. Nach einem kurzen Flug ging es dann auch mit dem Taxi in die Innenstadt. Pikiert waren wir über den heftigen sächsischen Dialekt unseres Fahrers, der uns aber netterweise direkt vor die Tür unseres Hotels fuhr. Auch das kein üblicher Standard auf meinen sonstigen Reisen durch…

WeiterlesenHochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Leipzig

Musik-Mittwoch

Gepostet in Inspirationen

Von Wegen Lisbeth – Sushi und Meine Kneipe Es war irgendein Freitag Nachmittag in diesem Jahr. Mein Handy klingelte. Ich war gerade beschäftigt und überlegte nicht dran zu gehen, tat es dann aber doch. Dem Himmel sei Dank! Es war eine gute Freundin, die eine Karte für das AnnenMayKantereit Konzert übrig hatte (mehr dazu ein andermal), da ihre eigentliche Begleitung krank geworden war. Ich weiß nicht mehr, was ich an diesem Abend eigentlich geplant hatte, aber was auch immer es war, es wurde verschoben. Und es hat sich gelohnt… Das Konzert war großartig, aber worauf ich hier hinaus möchte, ist die Vorband an diesem Abend. Von Von Wegen Lisbeth hatte ich vorher noch nie gehört. Doch bereits beim Anspielen des ersten Liedes, wusste ich, dass sie mir gefallen. Obwohl ich…

WeiterlesenMusik-Mittwoch

Tim Burton meets Sushi in Berlin Mitte

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 73 und 75 Nach einem erfolgreichen Drehtag zeigte mir der Regisseur der Serie diesen besonderen Ort, der mich sehr beeindruckte. Inmitten der herausgeputzten Hackeschen Höfe liegt das Eschschloraque Rümschrpümp. Hinter diesem Namen liegt eine der außergewöhnlichsten Bars, die ich je gesehen habe. Schon im Hinterhof der zu dieser versteckter Kneipe führt, wird man darauf vorbereitet, was einen drinnen erwartet. Der Innenhof ist bunt von verschiedensten Kunstwerken bedeckt, chaotisch, etwas dreckig und düster. Genau wie das Eschloraque. Gedämmtes Licht dringt durch den Zigarettenrauch. Die Bedienung sieht aus wie eine dieser zerbrechlichen Figuren, die gerade aus einem Tim Burton Film entsprungen ist. Und nicht nur die Menschen hinterm Tresen, sondern auch die schräge Dekoration hat mich stark an Motive von Tim Burton und seine Ausstellung erinnert, die ich einmal in…

WeiterlesenTim Burton meets Sushi in Berlin Mitte

Musik-Mittwoch

Gepostet in Inspirationen

Angus and Julia Stone – Santa Monica Dream Als ich dieses Lied zum allerersten Mal hörte, kam es live von Angus & Julia Stone. Ich war mit Freundinnen aus der Uni auf dem Konzert des australischen Geschwisterpaars in den Bonner Rheinauen. Es war fantastisch, wir hatten schönes Wetter und eine tolle Atmosphäre, fast schon intim – da es ein kleines Konzert war. Santa Monica Dream wurde zuletzt als Zugabe gespielt und war ein ganz besonderer Abschluss des Abends. Und obwohl ich das Lied zuvor noch nie gehört hatte, konnte ich es nicht vergessen. Zuhause stellte ich ein paar Recherchen an und stieß auf das Musikvideo, was meine Liebe zu diesem Lied nur noch vergrößerte. Die alten Videoaufnahmen (von wem sie stammen weiß ich leider nicht) im Zusammenspiel mit der nostalgischen…

WeiterlesenMusik-Mittwoch

Orientalische Stimmung beim Neuköllner Wochenmarkt

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 63 In Berlin habe ich schon ein paar Ecken für mich entdeckt. Zum einen bin ich öfter am Boxhagener Platz in Friedrichshain, wo es viele schöne Cafés und wöchentlich verschiedene Märkte gibt. Genau so gerne bin ich in Neukölln zum Beispiel auf der Karl-Marx-Straße oder mit meinem Freund im Tiba-Restaurant unterwegs, wo es die allerbeste Linsensuppe gibt. Noch schöner und vor allem ruhiger geht es am Maybachufer zu (was auch in Neukölln ist). Dort gibt es jeden 2. Sonntag den Nowkoelln Flowmarkt sowie jeden Dienstag und Freitag den Türkischen Wochenmarkt. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen und dort einmal vorbei geschaut. Neben charismatischen Obst- und Gemüseverkäufern, gab es dort auch viele orientalische Spezialitäten, bunte Stoffe, Schmuck und Kleidung zu kaufen. Die Atmosphäre war toll, das Sahlep…

WeiterlesenOrientalische Stimmung beim Neuköllner Wochenmarkt

Tipps für Schweden-Fans in Berlin

Gepostet in Haltestelle Berlin

Berlin Tag 57 Wer mich gut kennt, weiß, dass ich ein Faible für Schweden, die Menschen dort und ihre Sprache habe (obwohl ich paradoxerweise bisher noch nie in diesem Land war). Wenn ich jemanden im Radius von 30 Metern Schwedisch sprechen höre, gehen bei mir alle Alarmglocken. Ich steuere auf mein Opfer zu und baue gewöhnlicherweise – diskret wie ich bin – mit diesem Satz den ersten Kontakt auf: „Förlåt mig, pratar du svenska?“ („Entschuldigung, sprichst du Schwedisch?“). Was natürlich nur eine rhetorische Frage ist. Zum lockeren Gesprächseinstieg. Als Eisbrecher. Da ich den Schweden ja schon längst enttarnt habe. Hier in Berlin gibt es eine große schwedische Community. Und einen Ort, an dem man auf so viele authentische Exemplare trifft, dass ich mit meinem Rededrang gar nicht hinterher komme. Dieser…

WeiterlesenTipps für Schweden-Fans in Berlin